[Leseeindruck] Durian Sukegawa - "Kirschblüten und rote Bohnen"

Durian Sukegawa - Kirschblüten und rote Bohnen
Gegenwartsliteratur

Verlag: Dumont-Verlag
Umschlaggestaltung: Lübbeke Naumann Thoben, Köln
ISBN 13: 978-3-832-19812-1
Seiten: 224 Seiten
Erschienen: 17. März 2017
Originaltitel: „An“
Übersetzer: Ursula Gräfe

Zum Inhalt
„Sentaro ist gescheitert: Er ist vorbestraft, er trinkt zu viel, und sein Traum, Schriftsteller zu werden, ist unerfüllt geblieben. Stattdessen arbeitet er in einem Imbiss, der Dorayaki verkauft: Pfannkuchen, die mit einem süßen Mus aus roten Bohnen gefüllt sind. Tag für Tag steht er in dem Laden mit dem Kirschbaum vor der Tür und bestreicht lustlos Gebäck mit Fertigpaste. Bis irgendwann die alte Tokue den Laden betritt. Die weise, aber sichtlich vom Leben gezeichnete Frau kocht die beste Bohnenpaste, die man sich nur denken kann. Auch deshalb verändert die Begegnung mit ihr alles, denn Tokue lehrt Sentaro ihre Kunst. Wenig später wird Wakana, ein Mädchen aus schwierigen Verhältnissen, zur Stammkundin des Imbisses und schließt Freundschaft mit Tokue und Sentaro. Doch die Welt meint es nicht gut mit den dreien …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Ava Reed - "Wir fliegen, wenn wir fallen"

Ava Reed - Wir fliegen, wenn wir fallen
Roman

Verlag: Audible.de
ASIN: B073HDWJX7
Dauer: ungekürzt, 445 Minuten
Erschienen: 27.7.2017
Sprecher:  Shandra Schadt, Maximilian Laprell

Zum Inhalt
„Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. 
Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.“ (Quelle: Verlag Ueberreuter)

[Leserunde] Charlotte Link - "Die Stunde der Erben"


"Die Stunde der Erben" von Charlotte Link

Dies ist der letzte Band der Sturmzeit-Trilogie und auch auf diesen freue ich mich schon sehr. Ich bin gespannt, wie ich das Buch diesmal empfinden werden, denn für mich ist es ja ein Re-Read - auf jeden Fall freue ich mich, Felicia und Belle wiederzutreffen.

[Rezension] Borger & Straub - "Im Gehege"

Borger & Straub - Im Gehege
Gegenwartsliteratur

Verlag: Diogenes-Verlag
Umschlagfoto: Konrad Wothe
ISBN 13: 978-3-257-06444-5
Seiten: 379 Seiten
Erschienen: August 2004

Buchrückentext
„Mit Anfang Fünfzig entdeckt Jon Ewermann die wahre Liebe. Für die schöne und geheimnisvolle Julie will er sein bisheriges bequemes Leben aufgeben und noch einmal ganz neu anfangen – notfalls mit Gewalt.“

[Rezension] Lucy Clarke - "Das Haus, das in den Wellen verschwand"

Lucy Clarke - Das Haus, das in den Wellen verschwand
Roman

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: Magnia /Shutterstock.com
ISBN 13: 978-3-492-06029-5
Seiten: 384 Seiten
Erschienen: 1. Juni 2016
Originaltitel: „The Blue“
Übersetzer: Claudia Franz

Zum Inhalt
„Lana und ihre beste Freundin Kitty wagen das ganz große Abenteuer und verlassen ihre Heimat England, um auf Weltreise zu gehen. Unterwegs treffen sie auf eine Gruppe junger Globetrotter, die mit ihrer Yacht »The Blue« von den Philippinen nach Neuseeland segelt. Schnell werden die beiden jungen Frauen Teil der Crew, und es beginnt eine aufregende Zeit voller neuer Erfahrungen vor der traumhaften Kulisse der Südsee. Doch auch das Paradies hat seine Grenzen. Denn Lana und Kitty merken bald, dass an Bord nichts ist, wie es scheint. Und als ein Crewmitglied mitten auf dem Ozean spurlos verschwindet, kommen nach und nach die Gründe ans Licht, weshalb ihre Mitreisenden die Fahrt wirklich angetreten haben …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Birgit Jasmund - "Der Duft des Teufels"

Birgit Jasmund - Der Duft des Teufels
Historischer Roman

Verlag: atb-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de unter Verwendung von Motiven von © Malgorzata Maj /arcangel und © Clarkson Stanfield /akg-images
ISBN 13: 978-3-746-63295-7
Seiten: 443 Seiten
Erschienen: 14. Juli 2017

Buchrückentext
„Köln 1695: Ein Duftwasser versetzt die Stadt in Hysterie. Die enthemmende Wirkung seines Aromas wird dem Teufel zugeschrieben. Und die junge Witwe Kathrina gerät unter Verdacht, als dessen Handlangerin unschuldige Jungfrauen in seine Arme zu treiben. Um sie zu retten, ruft ihr Geliebter, der Kaufmannssohn Daniel, den Parfümeur Giovanni Paolo Feminis zu Hilfe. Aber gelingt es dem Erfinder des Aqua mirabilis, Kathrinas Unschuld zu beweisen und Köln von dem Fluch zu befreien?“

[Rezension] Thommie Bayer - "Seltene Affären"

Thommie Bayer - Seltene Affären
Gegenwartsliteratur

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: Kornelia Rumberg, www.rumbergdesign,de
Umschlagabbildung: plainpicture /Schiesswohl
ISBN 13: 978-3-492-05611-3
Seiten: 192 Seiten
Erschienen: 1. August 2016

Buchrückentext
„Peter Vorden lebt zwei Leben zugleich: Von Montag bis Donnerstag führt er ein gut besuchtes Restaurant in Frankreich, sein richtiges Leben aber beginnt am Freitag. Denn dann zieht er sich in seine deutsche Wohnung zurück und beginnt zu schreiben. Er schreibt für seinen Bruder Paul, den Schriftsteller, der die Geschichten als seine eigenen ausgibt – und der die einzige Frau, die je für Peter Vorden infrage kam, geheiratet hat.“

[Rezension] Lisa See - "Der Seidenfächer"

Lisa See - Der Seidenfächer
Historischer Roman

Verlag: Bertelsmann-Verlag
Umschlagkonzeption und Gestaltung: R.M.E. Roland Eschlbeck /Rosemarie Kreuzer unter Verwendung einer Aufnahme der Schauspielerin Anna May Wong
ISBN: 3-570-00875-4
Seiten: 382 Seiten
Erschienen: 3. August 2005
Originaltitel: „Snow Flower and the Secret Fan“
Übersetzer: Elke Link

Buchrückentext
„Lilie und Schneerose wachsen in einer Welt auf, in der Mädchen als Last gelten und in der mit dem Binden der Füße auch das Herz gefesselt werden soll. Mit siebzehn werden beide verheiratet. Nur dank einer Geheimschrift gelingt es den beiden Freundinnen, in Kontakt zu belieben. Doch die Sehnsucht nach Liebe, Glück und Freiheit kann ihnen niemand nehmen…“

[Montagsfrage] Wenn du dir deine 10 letzten Neuzugänge anschaust, welches ist das schönste Cover?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wenn du dir deine 10 letzten Neuzugänge anschaust, welches ist das schönste Cover? 

Es waren einige Cover, die mir wirklich gut gefallen haben, aber eines ist dann doch mein Favorit:

[Leseeindruck] Anne Hertz - "Die Sache mit meiner Schwester"

Anne Hertz - Die Sache mit meiner Schwester
Chicklit

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: Richard Drury /Getty Images
ISBN 13: 978-3-492-30670-6
Seiten: 332 Seiten
Erschienen: 19.10.2015

Buchrückentext
„Rein äußerlich verstehen sich die Schwestern Heike und Nele blendend. Seit Jahren schreiben sie zusammen unter dem Pseudonym »Sanne Gold« Frauenromane und sind darüber hinaus auch noch beste Freundinnen. Doch der Schein trügt: In Wahrheit können sich die Schwestern nicht ausstehen und meiden den Kontakt. Bis eine Katastrophe sie aus dem Alltag wirft und nichts mehr ist, wie es vorher war …“

[Rezension] William Peter Blatty - "Der Exorzist"

William Peter Blatty - Der Exorzist
Horror

Verlag: Bastei-Lübbe
Umschlaggestaltung: Gisela Kullowatz
ISBN: 3-404-14449-X
Seiten: 363 Seiten
Erschienen: 2000
Originaltitel: „The Exorcist“
Übersetzer: Joachim Honnef

Buchrückentext
„Die zwölfjährige Regan macht plötzlich unheimliche Veränderungen durch: Sie führt obszöne Reden, spricht mit rauher, tiefer Stimme, auf ihrer Haut erschienen hässliche, eiternde Wunden, und Gegenstände und Möbel in ihrer Umgebung entwickeln ein Eigenleben. Ärzte und Psychiater, die sich des Kindes annehmen, sind ratlos, Erst zwei Jesuitenpatres stellen die richtige Diagnose: Das Kind ist von einem Dämon besessen. Nur ein Exorzismus kann Abhilfe schaffen. Pater Merrin, ein erfahrener Exorzist, macht sich an die Arbeit. Für ihn und seinen jungen Kollegen Karras, der dem Exorzismusritual bislang eher skeptisch gegenüberstand, wird die Auseinandersetzung mit dem Dämon zu einem Kampf auf Leben und Tod.“

[Leseeindruck] Bastian Aue - "Wer verteilt das Glück?"

Bastian Aue - Wer verteilt das Glück?
Erzählung

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Covergestaltung: Bastian Aue
Coverabbildung: SCRAFACE | ADOBE STOCK
ISBN 13: 978-1-546-91620-8
Seiten: 104 Seiten
Erschienen: 11. Mai 2017

Buchrückentext
„Paul ist nicht gerade vom Glück gesegnet. Er hat nicht nur seinen Job verloren, sondern auch seine Frau hat ihn verlassen – und das alles am gleichen Tag. „Alles kommt auf einmal und meistens dann, wenn man es nicht erwartet“, sagte sein Großvater immer. Als Paul eines Abends mal wieder durch das Fernsehprogramm zappt, bleibt er bei einer dieser unzähligen Talkshows hängen. Dort wird gerade ein erfolgreicher Musikproduzent zu seinem Leben und seinem Erfolg befragt. Dieser beginnt seine Antwort mit der Frage: “Wer verteilt das Glück?“ Dieser Satz durchfährt seinen ganzen Körper und als er in der darauffolgenden Nacht hellwach im Bett liegt, weiß er, dass er sich auf eine Reise begeben muss. Er muss denjenigen finden, der das Glück verteilt. Schon wenige Tage später ist es soweit und Paul begibt sich auf die Reise – eine Reise nach dem Glück im Leben…“

[Monatsrückblick] Juli 2017

Juli 2017

Es war ein durchwachsener Lesemonat - zum einen, weil ich mir viel mehr Bücher vorgenommen hatte und mir das Leben wieder dazwischengefunkt ist (aber das war auch gut so), zum anderen, weil es zwar viele nette Geschichten gegeben hat, ich aber gerne noch mal ein Buch lesen würde, das mich richtig umhaut. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf - das wird es bestimmt bald wieder geben. :-) Dafür habe ich eine Autorin für mich neu entdeckt - Christine Kabus, deren Norwegen-Roman mir wirklich gut gefallen hat, und andere Autoren habe ich für mich wiederentdeckt - nämlich Haruki Murakami, dessen Stil ich einfach mag. Deshalb will ich mich gar nicht beklagen, irgendwann wird es auch wieder ein 5-Sterne-Buch geben.

[Montagsfrage] Welches Buch ist dein letzter Neuzugang und was hat dich zum Kauf bewogen?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Welches Buch ist dein letzter Neuzugang und was hat dich zum Kauf bewogen? 

Am Samstag war ich noch in meinem Lieblings-Antiquariat und natürlich bin ich da nicht mit leeren Händen rausgegangen. :-)

[Leseeindruck] Chiara Gamberale - "Das 10-Minuten-Projekt"

Chiara Gamberale - Das 10-Minuten-Projekt
Frauenroman

Verlag: Bloomsbury Berlin
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
ISBN 13: 978-3-827-01262-3
Seiten: 205 Seiten
Erschienen: 5. Oktober 2015
Originaltitel: „Per dieci minuti“
Übersetzer: Valerie Schneider

Buchrückentext
„Als ihr Mann sie verlässt, wird Chiara der Boden unter den Füßen weggezogen. Doch dann bekommt sie einen überraschenden Tipp: Zehn Minuten täglich soll sie etwas Neues ausprobieren, das sie noch nie gemacht hat. Und ausgerechnet in der ungeliebten Weihnachtszeit öffnet sich Chiaras Herz wieder dem Leben.“

[Rezension] Marie Matisek - "Sonnensegeln"

Marie Matisek - Sonnensegeln
Roman

Verlag: Droemer-Knaur
Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: Somjork, Jayne Duncan, tm2003 – alle shutterstok.com
ISBN 13: 978-3-426-51739-0
Seiten: 302 Seiten
Erschienen: 1. April 2016

Buchrückentext
„»Private Pflegerin für schwerkranken Unternehmer nach Südfrankreich gesucht. Sprachkenntnisse von Vorteil, aber nicht Bedingung.«
Als die Krankenschwester Marita diese Annonce in der Zeitung liest, ahnt sie noch nicht, dass sich ihr Leben von Grund auf ändern wird. Schon lange ist sie unzufrieden mit sich und ihrem Alltagstrott. Aber erst ihre achtzehnjährige Tochter bewegt Marita dazu, auf die Anzeige zu antworten. 
So landet sie auf dem von Blütenduft und Sonnenglut durchtränkten Gut der Lafleurs in der Nähe der Parfümstadt Grasse. Hier blühen Rosen und Jasmin, die Grundlage für die wunderbaren Düfte und den Reichtum der französischen Familie. 
Doch der schwerkranke Unternehmer entpuppt sich als schwieriger Patient und Lucien, sein Sohn, als wortkarg und wenig charmant. Marita könnte verzweifeln, wären da nicht die herzensgute Haushälterin Ségolène und der charmante Filou François, der Marita die zauberhafte Côte d’Azur von ihrer schönsten Seite zeigt …“

[Rezension] Haruki Murakami - "Naokos Lächeln"

Haruki Murakami - Naokos Lächeln
Gegenwartsliteratur

Verlag: btb-Verlag
Umschlaggestaltung: Design Team, München
Umschlagfoto: Getty Images Stone
ISBN 13: 978-3-442-73050-6
Seiten: 416 Seiten
Erschienen: 1. Februar 2003
Originaltitel: „Noruwei no mori“
Übersetzerin: Ursula Gräfe

Zum Inhalt 
„Tokio in den späten 60er Jahren: Während sich auf der ganzen Welt die Studenten versammeln, um das Establishment zu stürzen, gerät auch das private Leben von Toru Watanabe in Aufruhr. Mit seiner ersten Liebe Naoko verbindet ihn eine innige Seelenverwandtschaft, doch ihre Beziehung ist belastet durch den tragischen Selbstmord ihres gemeinsamen Freundes Kizuki. Als die temperamentvolle Midori in sein Leben tritt, die all das ist, was Naoko nicht sein kann, muss Watanabe sich zwischen Vergangenheit und Zukunft entscheiden …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Christine Kabus - "Im Land der weiten Fjorde"

Christine Kabus - Im Land der weiten Fjorde
2 Zeitebenen

Verlag: Bastei-Lübbe
Umschlaggestaltung: Johannes Wiebel, punchdesign
Titelillustration: © Alexander Vershinin /Shutterstock; Claudia Carlsen /Shutterstock
ISBN 13: 978-3-404-16758-6
Seiten: 590 Seiten
Erschienen: 14. März 2013

Buchrückentext
„Nach dem Tod ihrer Mutter erfährt Lisa, dass diese als kleines Kind adoptiert wurde. Ein Medaillon mit einem vergilbten Foto ist die einzige Spur zu ihren Vorfahren. Sie führt Lisa nach Norwegen, in den beschaulichen Ort Nordfjordeid. Die Menschen dort reagieren sehr unterschiedlich auf die Ankunft der jungen Deutschen. Während sie in der warmherzigen Nora sogleich eine Vertraute findet, begegnet der alte Finn ihr mit kaum verborgener Ablehnung. Auch der wortkarge Reitlehrer Amund scheint Vorbehalte gegen Lisa zu haben. Je länger sie in das Leben am Fjord eintaucht, desto sicherer ist sie, dass sie auf der richtigen Fährte ist und dass in der Familiengeschichte ihrer Mutter dunkle Geheimnisse schlummern, deren Schatten bis in die Gegenwart reichen ...“

[Rezension] Petra Hülsmann - "Glück ist, wenn man trotzdem liebt"

Petra Hülsmann - Glück ist, wenn man trotzdem liebt
Frauenroman

Verlag: Bastei-Lübbe
Umschlaggestaltung: FAVORITBÜRO, München
Titelillustration: © Shutterstock /alicedaniel
ISBN 13: 978-3-404-17364-8
Seiten: 415 Seiten
Erschienen: 10. Juni 2016

Buchrückentext
„Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: ihre Daily Soap. Ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Und das tägliche Mittagessen im Restaurant gegenüber. Überraschungen in ihrem geregelten Leben kann sie gar nicht leiden. Doch dann wird "ihr" Restaurant von dem ambitionierten Koch Jens übernommen - und der weigert sich nicht nur, ihr Lieblingsgericht zuzubereiten, sondern sorgt auch sonst für Chaos in Isabelles wohlgeordneter Welt. Während sie alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken versucht, ahnt sie aber schon bald, dass es vielleicht gerade die Überraschungen sind, die ihr Leben reicher machen...“

[Rezension] Naomi Wood - "Als Hemingway mich liebte"

Naomi Wood - Als Hemingway mich liebte
Historischer Roman, Romanbiographie

Verlag: Hoffmann und Campe
Umschlagabbildung: George Hoyningen-Huene, Condé Nast Archive /CORBIS
ISBN 13: 978-3-455-40559-0
Seiten: 367 Seiten
Erschienen: 10. März 2016
Originaltitel: „Mrs. Hemingway“
Übersetzer: Gerlinde Schermer-Rauwolf, Robert A. Weiß

Buchrückentext
„Im Sommer 1926 fahren Hemingway und seine Frau Hadley von Paris in ihr Haus in Südfrankreich. Sie verbringen ihre Tage mit Schwimmen, Bridge, Drinks - und Hadleys bester Freundin Pauline. Dass diese zugleich Hemingways Geliebte ist, scheint Mrs. Hemingway Nr. 1 in Kauf zu nehmen - vorerst. Bald ist klar: Weder sie noch Pauline wird die letzte Ehefrau sein.“

[Leseeindruck] Jan Guillou - "Die Brückenbauer"

Jan Guillou - Die Brückenbauer
Historischer Roman

Verlag: Heyne-Verlag
Umschlaggestaltung und Motiv: Johannes Wiebel | punchdesign, München, unter Verwendung von shutterstock.com © Peter R Foster IDMA und © Artography
ISBN 13: 978-3-453-41077-0
Seiten: 800 Seiten
Erschienen: 9. Dezember 2013
Originaltitel: „Brobyggarna Dandy“
Übersetzer: Lotta Rüegger, Holger Wolandt

Zum Inhalt
„Als ihr Vater vom Fischfang nicht zurückkehrt, werden Lauritz, Oscar und Sverre zu Halbwaisen. Sie sind noch Kinder, trotzdem schickt ihre Mutter sie zu einer Lehre fort in die Stadt. Die drei Jungen nehmen ihr Schicksal klaglos an. Mehr noch. Begierig und gelehrig saugen sie das Wissen in sich auf. Zwanzig Jahre später beenden sie ihr Studium mit Auszeichnung. Aus den drei Fischerjungen sind die besten Brückenbauer des Landes geworden. Doch nur einer scheint seine Bestimmung zu finden.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Montagsfrage] Wenn du weder Buchverfilmung noch Buch kennst, was würdest du zuerst anschauen/lesen?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wenn du weder Buchverfilmung noch Buch kennst, was würdest du zuerst anschauen/lesen? 

Aus dem Bauch heraus hätte ich gesagt - "erst das Buch". Aber nach kurzem Nachdenken würde ich die Frage doch anders beantworten.

[Rezension] Thommie Bayer - "Spatz in der Hand"

Thommie Bayer - Spatz in der Hand
Gegenwartsliteratur

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: Kornelia Rumberg, www.rumbergdesign.de
Umschlagabbildung: plainpicture /Millenium /Diana Coca (Frau am Fenster), plainpicture /Frauke Schumann (Krinleuchter)
ISBN 13: 978-3-492-30504-4
Seiten: 246 Seiten
Erschienen: 10. Juni 2014

Buchrückentext
„Eine heiße Sommernacht in einem Hotel: Hierher hat sich Sabine nach einem Streit mit ihrem Mann zurückgezogen. Da fällt ihr Blick in ein anderes Hotelzimmer, wo sie einen Fremden entdeckt. Aus einer Laune heraus nimmt sie telefonisch zu ihm Kontakt auf, und er lässt sich auf das Geplänkel ein. Schon bald wird mehr daraus, aber noch ahnen beide nicht, dass am nächsten Morgen ein überraschendes Treffen auf sie wartet…“

[Höreindruck] Cody McFadyen - "Der Todeskünstler"

Cody McFadyen - Der Todeskünstler (Smoky Barrett #2)
Thriller

Verlag: Lübbe Audio
ISBN 13: 978-3-7857-4123-8
Dauer: gekürzt, 426 Minuten
Erschienen: 16.10.2007
Originaltitel: „Face of death“
Übersetzer: Axel Merz
Sprecher:  Franziska Pigulla

Zum Inhalt
„Smoky Barrett riecht den Tod, als sie die Tür öffnet. Der Boden und die Wände sind mit Blut getränkt. Auf dem Bett liegen zwei tote Körper – geschändet, entstellt, ausgeweidet. Neben ihnen kauert ein Mädchen. Der Todeskünstler hat sie besucht. Seit Jahren zerstört er ihr Leben, tötet jeden, der ihr lieb ist. Er will sie in den Wahnsinn treiben und nach seinem Bild neu erschaffen. Er wird wieder zu ihr kommen...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Debbie Macomber - "Winterglück"

Debbie Macomber - Winterglück (Rose Harbor #1)
(auch erhältlich in älterer Auflage als „Der Traum vom Glück“)
Roman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: © Flora Press
ISBN 13: 978-3-734-10249-3
Seiten: 415 Seiten
Erschienen: 19. Oktober 2015
Originaltitel: „The Inn at Rose Harbor“
Übersetzer: Niona Bader

Buchrückentext
„Nach einem schweren Schicksalsschlag beschließt Jo Marie Rose, noch einmal neu zu beginnen um endlich ihren Frieden zu finden. Sie zieht in das beschauliche Küstenörtchen Cedar Cove und eröffnet ein gemütliches kleines Bed and Breakfast – das Rose Harbor Inn. Bald schon kann sie ihre ersten Gäste begrüßen, die beide aus Cedar Cove stammen – Abby Kincaid und Joshua Weaver. Dass beide nicht ganz freiwillig in ihre Heimatstadt zurückkehrten, merkt Jo Marie sehr schnell. Ein turbulentes Wochenende steht ihnen bevor, doch am Ende schöpfen alle drei neue Hoffnung für die Zukunft …“

[Leseeindruck] Elena Ferrante - "Meine geniale Freundin"

Elena Ferrante - Meine geniale Freundin
Roman

Verlag: Suhrkamp-Verlag
ISBN 13: 978-3518425534
Seiten: 422 Seiten
Erschienen: 29. August 2016
Originaltitel: „L’amica geniale“
Übersetzer: Karin Krieger

Zum Inhalt
„Sie könnten unterschiedlicher kaum sein und sind doch unzertrennlich, Lila und Elena, schon als junge Mädchen beste Freundinnen. Und sie werden es ihr ganzes Leben lang bleiben, über sechs Jahrzehnte hinweg, bis die eine spurlos verschwindet und die andere auf alles Gemeinsame zurückblickt, um hinter das Rätsel dieses Verschwindens zu kommen.
Im Neapel der fünfziger Jahre wachsen sie auf, in einem armen, überbordenden, volkstümlichen Viertel, derbes Fluchen auf den Straßen, Familien, die sich seit Generationen befehden, das Silvesterfeuerwerk artet in eine Schießerei aus. Hier gehen sie in die Schule, die unangepasste, draufgängerische Schustertochter Lila und die schüchterne, beflissene Elena, Tochter eines Pförtners, beide darum wetteifernd, besser zu sein als die andere. Bis Lilas Vater seine noch junge Tochter zwingt, dauerhaft in der Schusterei mitzuarbeiten, und Elena mit dem bohrenden Verdacht zurückbleibt, eine Gelegenheit zu nutzen, die eigentlich ihrer Freundin zugestanden hätte.
Ihre Wege trennen sich, die eine geht fort und studiert und wird Schriftstellerin, die andere wird Neapel nie verlassen, und trotzdem bleiben Elena und Lila sich nahe, sie begleiten einander durch erste Liebesaffären, Ehen, die Erfahrung von Mutterschaft, durch Jahre der Arbeit und Episoden politischer Bewusstwerdung, zwei eigensinnige, unnachgiebige Frauen, die sich nicht zuletzt gegen die Zumutungen einer brutalen, von Männern beherrschten Welt behaupten müssen.
Sie bleiben einander nahe, aber es ist stets eine zwiespältige Nähe: aus Befremden und Zuneigung, aus Rivalität und Innigkeit, aus Missgunst und etwas, das größer und stiller ist als Lieben. Liegt hier das Geheimnis von Lilas Verschwinden?“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leserunde] Charlotte Link - "Wilde Lupinen"


"Wilde Lupinen" von Charlotte Link

Ich liebe die Sturmzeit-Trilogie und freue mich sehr auf die Fortsetzung - für mich ist es ja ein Re-Read und der zweite Band mein Lieblingsband. Ich hoffe, er kann mich wieder genauso begeistern wie beim ersten Lesen.

[Rezension] Corina Bomann - "Ein zauberhafter Sommer"

Corina Bomann - Ein zauberhafter Sommer
Frauenroman, Liebesroman

Verlag: Ullstein-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Titelabbildung: plainpicture /© Ableimages (Schale und Hitergrund); © Gettyimages /© Kadir Barcin (Brombeeren); © FinePic®, München (Illustrationen)
ISBN 13: 978-3-548-28813-0
Seiten: 379 Seiten
Erschienen: 13. Mai 2016

Buchrückentext
„Die 23-jährige Wiebke muss nach einem quälend langen Winter, einer verhauenen Prüfung und einem zähen Beziehungskampf einfach mal raus. Kurzentschlossen besucht sie ihre Tante Larissa an der Müritz. Larissa ist genau so, wie Wiebke gern wäre: unabhängig, stark, eine Lebenskünstlerin. Doch Wiebke merkt, dass auch Larissa ihre Zweifel, Schwächen und Sehnsüchte hat. Ihre Gespräche helfen ihnen, die eigenen Wünsche ans Leben klarer zu sehen. Als die Liebe bei beiden einschlägt, wird ihre sommerliche Schicksalsgemeinschaft zu einer emotionalen Achterbahnfahrt.“

[Montagsfrage] Gibt es ein Buch, bei dem du nach dem Lesen sofort wusstest, dass du es noch einmal lesen würdest?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Gibt es ein Buch, bei dem du nach dem Lesen sofort wusstest, dass du es noch einmal lesen würdest?


Obwohl ich Bücher ja so gut wie nie ein zweites Mal lese, ist mir doch eines eingefallen - und tatsächlich habe ich hin und wieder schon zu ihm gegriffen und das eine oder andere Kapitel noch mal gelesen.

[Höreindruck] Anne Sanders - "Mein Herz ist eine Insel"

Anne Sanders - Mein Herz ist eine Insel
Roman

Verlag: Random House Audio
ASIN: B06XWWNNLJ
Dauer: ungekürzt, 593 Minuten
Erschienen: 7.4.2017
Sprecher:  Anna Carlsson, Julian Horeyseck, Gabriele Blum

Zum Inhalt
„Isla Grant ging es schon mal besser. Ohne Wohnung und ohne Job bleibt ihr keine andere Wahl, als nach Hause zurückzukehren, nach Bailevar, eine winzige Insel an der rauen Westküste Schottlands. Und das, obwohl sie kaum Kontakt zu ihrer Familie hat. Als sie auch noch ausgerechnet ihre Jugendliebe Finn wiedertrifft, sind alle unliebsamen Erinnerungen zurück. Ihr einziger Lichtblick ist die alte Dame Shona, die wie keine andere Geschichten erzählt, besonders gern die Legende von der verschwundenen Insel. Doch schon bald erkennt Isla, welch tragisches Geheimnis Shona zu verbergen versucht. Und auch ihre eigene Vergangenheit holt Isla unaufhaltsam ein …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Monatsrückblick] Juni 2017

Juni 2017

War ich im Mai noch so begeistert, wieder zu meiner alten Leseform zurückgefunden zu haben, war das im Juni wieder anders - und der Grund ist einfach. Ich habe das Fahrradfahren für mich entdeckt und bin bei dem tollen Wetter einfach immer unterwegs gewesen. Und leider hatte ich diesmal auch wieder kein so tolles Händchen bei der Buchauswahl - es gab viele "ganz nette" Bücher, drei wirklich gute, aber leider wieder kein Highlight. Mmh - es ist einfach wie verhext, ich habe Lust zu lesen, aber kaum etwas kann mich so richtig fesseln; und dabei habe ich mich diesmal sogar an Genres herangewagt, die ich sonst nicht so favorisiere. Hast du vielleicht eine Idee, was ich gegen diese merkwürdige Lesestimmung noch machen kann?

[Rezension] Gabriella Engelmann - "Apfelblütenzauber"

Gabriella Engelmann - Apfelblütenzauber
Frauenroman

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: FinePic®, München; Cultura RM /Masterfile
ISBN 13: 978-3-426-51577-8
Seiten: 385 Seiten
Erschienen: 1. April 2015

Buchrückentext
„Ein Meer von rosa-weißen Blüten, malerische Fachwerkhäuser und romantische Flusslandschaften – nach sechs Jahren in Hamburg hat Leonie fast vergessen, wie schön das Alte Land ist. Da ihre Mitbewohnerinnen eigene Wege gehen und sie ihren Job verloren hat, muss sie sich neu orientieren und hofft, in der alten Heimat zur Ruhe zu kommen. Doch das klappt einfach nicht, da ihre Eltern Hilfe brauchen und, ganz unerwartet, ein Mann ihr Herz höher schlagen lässt. Ein Glück, dass sie sich auf ihre beiden Freundinnen Nina und Stella verlassen kann!“

[Rezension] Leah Fleming - "Die Karte der Sehnsucht"

Leah Fleming - Die Karte der Sehnsucht
Mehrere Zeitebenen

Verlag: Fischer-Verlage
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: Shutterstock
ISBN 13: 978-3-596-03164-1
Seiten: 521 Seiten
Erschienen: 26. März 2015
Originaltitel: „The Postcard“
Übersetzer: Christiane Winkler

Buchrückentext
„Drei Frauen, ein Jahrhundert, ein tragisches Geheimnis. Phoebe, Caroline, Melissa: Sie sind stark. Sie kämpfen um ihr Glück. Aber die Geheimnisse, die sie bewahren, haben einen Preis: die Liebe ihrer Töchter. Kann die junge Melissa den Fluch des Schweigens durchbrechen?“

[Rezension] Anna Jonas - "Das Hotel am Drachenfels"

Anna Jonas - Das Hotel am Drachenfels (Hotel Hohenstein #1)
Historischer Roman

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: Mediabureau di Stefano, Berlin
Umschlagabbildung: Lee Avison /Trevillopn Images (Frau); lizard /123RF.com (Rahmen), Martin Ratter (Landschaft)
ISBN 13: 978-3-492-30790-1
Seiten: 544 Seiten
Erschienen: 1. September 2016

Buchrückentext
„Silvester 1904: Majestätisch thront das Luxushotel Hohenstein im sagenumwobenen Siebengebirge. Bekannt für seine rauschenden Feste, lädt es auch an diesem Abend zu einer glanzvollen Neujahrsfeier. Nur mit einem Gast hat Hotelier Maximilian Hohenstein nicht gerechnet: Konrad Alsberg, sein unehelicher Halbbruder, ist gekommen, um Anspruch auf die Hälfte des Hotels zu erheben. Doch noch ahnt niemand, dass dies nur der Auftakt eines dramatischen Jahres voller Geheimnisse und Intrigen wird…“ 

[Montagsfrage] Gibt es manchmal Bücher, bei denen du zögerst, sie zu lesen, obwohl du sie eigentlich unbedingt lesen willst?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Gibt es manchmal Bücher, bei denen du zögerst, sie zu lesen, obwohl du sie eigentlich unbedingt lesen willst?


Ja, die gibt es - wenn auch aus anderen Gründen als bei der leben Svenja von Buchfresserchen.

[Rezension] Franziska Fischer - "Das warme Licht des Morgens"

Franziska Fischer - Das warme Licht des Morgens
Gegenwartsliteratur

Verlag: Droemer-Knaur
Covergestaltung: Favoritbüro, München
Umschlagabbildung: © mauro mattarelli /GettyImages; © Dag Sundberg /GettyImages; © pashabo /Shutterstock; © Narratives /Claire Richardson
ISBN 13: 978-3-426-30547-8
Seiten: 382 Seiten
Erschienen: 3. April 2017

Buchrückentext
„Das Licht, die Farben, der Ausdruck in den Augen Fremder – das sind die Zutaten, die Levi für seine Gedichte und Romane braucht. Seit er jedoch bei einem Brand ein Mädchen aus dem Feuer gerettet und dabei sein Augenlicht verloren hat, vergräbt er sich in seiner dunklen Welt und lässt niemanden hinein. Bis er Rea kennenlernt, die neue Kellnerin in dem Café an der Ecke. Durch ihre Augen lernt er wieder sehen und mit ihren Händen schreiben. Doich je näher sie sich kommen, desto mehr zieht sie sich zurück. Denn sie hütet ein Geheimnis, das sie Levi keinesfalls preisgeben will.“ 

[Rezension] Sabine Ebert - "Schwert und Krone: Meister der Täuschung"

Sabine Ebert - Schwert und Krone: Meister der Täuschung (Schwert und Krone #1)
Historischer Roman

Verlag: Droemer-Knaur
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: FinePic®, München
ISBN 13: 978-3-426-65412-5
Seiten: 584 Seiten
Erschienen: 1. März 2017

Buchrückentext
„Dezember 1137: Kaiser Lothar ist tot, und sofort bricht ein erbitterter Kampf um die Thronfolge aus. Machtgierigen Fürsten und der Geistlichkeit ist jedes Mittel recht, um den Welfen nicht nur ihren Anspruch auf die Nachfolge streitig zu machen, sondern ihnen auch Bayern und Sachsen zu entziehen. Durch eine ausgeklügelte Intrige gelangen die Staufer, die selbst Jahre zuvor durch Ränke an der Machtübernahme gehindert wurden, auf den Thron. Konrad von Staufen wird in die Königsrolle gedrängt, obwohl ihm dieser Weg missfällt. Bald muss er erkennen, dass sogar sein Bruder und sein junger Neffe, der künftige Friedrich Barbarossa, nicht bedingungslos loyal zu ihm stehen. Es beginnt ein jahrelanger Krieg mit raffiniertem Intrigenspiel im Hintergrund, bei dem Staufer, Welfen, Askanier, Wettiner und andere mächtige Häuser mitmischen, die Geistlichkeit – und auch so manche Frau.“

[Rezension] Patricia Koelle - "Die eine, große Geschichte"

Patricia Koelle - Die eine, große Geschichte
Gegenwartsliteratur

Verlag: Fischer-Verlage
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: Getty Images /Tjarko Evenboer (Allee) und Archiv www.buerosued.de
ISBN 13: 978-3-596-29601-9
Seiten: 278 Seiten
Erschienen: 25. August 2016

Buchrückentext
„Er fährt einen gelben Berliner Doppeldeckerbus. Er ist Busfahrer mit Leib und Seele. Doch eines Tages stellt Kalle seinen Bus ab und lässt sein bisheriges Leben hinter sich. Auf seiner Reise in Richtung Meer, bei der er den Wolken folgt, sucht er die eine, große Geschichte, die alle schönen Dinge der Welt beschreibt. Dabei trifft er auch besondere Menschen - darunter eine Frau, deren Lächeln sich in seinen Gedanken festsetzt. Wird Kalle in den Wassern und an den Stränden des Nordens seine eine, große Geschichte finden?“

[Montagsfrage] Hast du ein Buch, zu dem du immer wieder zurückkehrt und das dich jedes Mal wieder begeistert?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Hast du ein Buch, zu dem du immer wieder zurückkehrt und das dich jedes Mal wieder begeistert?


Ich muss ja gestehen, dass ich Angst davor habe, ein Buch ein zweites Mal zu lesen, einfach aus Angst vor Enttäuschung, dass mich das Buch nicht mehr so begeistert wie beim ersten Mal und es so die Faszination verliert.

[Rezension] Lisa Jewell - "Der Flügelschlag des Glücks"

Lisa Jewell - Der Flügelschlag des Glücks
Gegenwartslitertur

Verlag: Argon Hörbuch
ISBN 13: 978-3-839-81401-7
Dauer: 373 Minuten
Erschienen: 25. Juni 2015
Originaltitel: „The House we grew up in“
Übersetzer: Carolin Müller
Sprecher:  Swantje Wascher

Zum Inhalt
„In einem gemütlichen Cottage in England verbringen die vier Bird-Geschwister eine idyllische Kindheit voller Wärme und Harmonie. Bis zu jenem schrecklichen Osterwochenende, nach dem nichts mehr ist wie zuvor. Die Jahre vergehen, und bald schon scheint es, als wären sie nie eine Familie gewesen. Doch dann erreicht die in alle Himmelsrichtungen zerstreuten Birds eine Nachricht, die sie zurückkehren lässt in das Haus, in dem sie aufgewachsen sind. Endlich sollen sie die Wahrheit erfahren über das, was an jenem Osterfest vor vielen Jahren wirklich geschah.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Susann Pásztor - "Die einen sagen Liebe, die anderen sagen nichts"

Susann Pásztor - Die einen sagen Liebe, die anderen sagen nichts
Frauenroman

Verlag: Argon Verlag
ISBN 13: 978-3-839-81288-4
Dauer: ungekürzt, 415 Minuten
Erschienen: 22. August 2013
Sprecher:  Vera Teltz

Zum Inhalt
„Das Schweigewochenende, das Mila auf Anraten ihrer Therapeutin besucht, wird zu einer echten Herausforderung: seltsame Menschen, die man nur stumm betrachten kann, unbequeme Sitzpositionen, exotische Anleitungen. Dazu die Stille, die so viele unerwünschte Einsichten bereithält. Und dann noch dieser Simon, der Mila überredet, ihn nach dem Seminar ein Stück mit dem Auto mitzunehmen. Dass die Stille sie direkt in ein Hotelzimmer führen würde, haben die beiden nicht erwartet. Sie verbringen dort drei leidenschaftliche Tage und Nächte, begegnen sich mit rückhaltloser Offenheit und lassen sich ganz aufeinander ein. Und als sie sich so nah gekommen sind wie niemandem zuvor, beschließen sie, für immer auseinanderzugehen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Elisabeth Büchle – "Hoffnung eines neuen Tages"

Elisabeth Büchle – Hoffnung eines neuen Tages (Meindorff-Saga #3)
Historischer Roman

Verlag: Gerth Medien
Umschlaggestaltung: Hanni Plato
Umschlagabbildung: shutterstock
ISBN 13: 978-3-865-91927-4
Seiten: 479 Seiten
Erschienen: 10. März 2014

Buchrückentext
„Während der Erste Weltkrieg seinen unheilvollen Lauf nimmt, versucht die junge Demy in Berlin weiter unermüdlich, sich und ihre Schützlinge durch die schwere Zeit zu bringen. Als sie unter der Last zusammenzubrechen droht, steht ihr Philippe Meindorff unverhofft zur Seite. Doch dann erhält die Familie eine niederschmetternde Nachricht, die alles erneut ins Wanken bringt ... 
Anki und Robert geraten in Petrograd in die Unruhen der Februarrevolution und müssen mit den vier Fürstenkindern fliehen. Bei dem fast aussichtslosen Versuch, nach Berlin zu entkommen, wird die Schicksalsgemeinschaft auseinandergerissen. Wird das nahe Kriegsende alle wieder zusammenführen?“

[Rezension] Lesley Pearse - "Echo glücklicher Tage"

Lesley Pearse - Echo glücklicher Tage
Historischer Roman

Verlag: Bastei Lübbe
Umschlaggestaltung: Manuela Städele
Titelillustration: © shutterstock /Roman Kroschuk; © shutterstock
ISBN 13: 978-3404166404
Seiten: 606 Seiten
Erschienen: 16. März 2012
Originaltitel: „Gypsy“
Übersetzer: Katharina Kramp

Buchrückentext
„Liverpool 1893. Durch tragische Umstände zu Waisen geworden, sind die junge Beth und ihr Bruder Sam plötzlich ganz auf sich allein gestellt. Wie so viele ihrer Landsleute setzen sie alle Hoffnungen in das ferne, Glück verheißende Amerika und wagen die Passage. Schnell finden sie zwei treue Gefährten, und besonders der charmante Theo lässt Beths Herz höher schlagen. Doch in New York erwartet die Freunde ein erbarmungsloser Überlebenskampf. Erst Gerüchte über große Goldfunde in Alaska geben ihnen neue Hoffnung - und sie machen sich erneut auf die Reise...“

[Leserunde] Anna Jonas - "Das Hotel am Drachenfels"


"Das Hotel am Drachenfels" von Anna Jones

Das Buch steht schon lange auf meiner Wunschliste, um so mehr freue ich mich, es nun mit anderen Bloggerinnen gemeinsam zu lesen. :-) Und der Klappentext verspricht eine tolle Familiensaga - ich bin schon sehr gespannt; und wenn es uns gefällt, werden wir natürlich weiterlesen, wenn der zweite Badn im September erscheint!

[Höreindruck] Jenny Colgan - "Die kleine Bäckerei am Strandweg"

Jenny Colgan - Die kleine Bäckerei am Strandweg
Roman

Verlag: Osterwold
ISBN 13: 978-3-869-52355-2
Dauer: ungekürzt, 604 Minuten
Erschienen: 1.3.2017
Originaltitel: „The Little Beach Street Bakery“
Übersetzer: Sonja Hagemann
Sprecherin:  Vanida Karun

Zum Inhalt
„Es klingt fast zu gut um wahr zu sein – Polly wird ihr Hobby zum Beruf machen, und das in Cornwall, auf einer romantischen Insel mit Männerüberschuss. Genau die richtige Kur für ein leeres Konto und ein gebrochenes Herz. Aber die alte Bäckerei ist eine windschiefe Bruchbude, am Meer kann es sehr kühl sein, und der Empfang, den manche Insulaner ihr bereiten, ist noch viel kälter. Gut, dass Polly Neil hat, einen kleinen Papageientaucher mit gebrochenem Flügel. Doch bald kauft der halbe Ort heimlich ihr wunderbares selbstgebackenes Brot, und als sie Neil fliegen lassen soll, ist sie schon fast heimisch geworden. Nur das mit der Liebe gestaltet sich komplizierter als gedacht ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Monatsrückblick] Mai 2017

Mai 2017

Ich glaube, ich finde langsam wieder zu meiner alten Form zurück. :-) Oder besser gesagt - nach meinem Umzug pendelt sich jetzt alles wieder ein. Ich muss jetzt deutlich weniger pendeln - und damit fällt natürlich auch Lesezeit weg - aber auch ganz viel Ärger mit der deutschen Bahn. Dafür habe ich aber auch mehr Zeit zuhause - und die wiederum verbringe ich gerne auf meinem Balkon - mit einen schönen Schmöker. :-)
Auch mit der Auswahl bin ich zufrieden - im Moment achte ich sehr auf meine Lesestimmung und suche danach aus, das hat jetzt im Mai wirklcih gut funktioniert. Und ich war konsequent beim Abbrechen - ich möchte nicht mehr Bücher zu Ende lesen, die mir eigentlich gar nicht gefallen. Aber das muss ich mir immer wieder vor Augen halten...

{Rezension] Stieg Larsson – "Verblendung"

Stieg Larsson – Verblendung (Millennium #1)
Roman

Verlag: Schall und Wahn
ISBN 13: 405-7-664-06621-3
Dauer: ungekürzte Lesung, 1076 Minuten
Erschienen: 19. Januar 2012
Originaltitel: „Män Som Hatar Kvinnor“
Übersetzer: Wibke Kuhn
Sprecher:  Dietmar Wunder

Zum Inhalt
„Was geschah mit Harriet Vanger? Während eines Familientreffens spurlos verschwunden, bleibt ihr Schicksal jahrzehntelang ungeklärt. Bis der Journalist Mikael Blomkvist und die Ermittlerin Lisbeth Salander recherchieren. Was sie zu Tage fördern, lässt alle Beteiligten wünschen, sie hätten sich nie mit diesem Fall beschäftigt.“ (Wilhelm Heyne-Verlag)

[Montagsfrage] Welche Bücherwelten magst du am liebsten und wieso?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Welche Bücherwelten magst du am liebsten und wieso?


Diesmal wieder eine Frage, die ich leicht zu beantworten finde. :-) Und vielleicht schaffe ich es ja heute, mal eine Lanze für ein ungeliebtes Genre zu brechen.

[Rezension] Donna Douglas - "Die Nightingale Schwestern: Geheimnisse des Herzens"

Donna Douglas - Die Nightingale Schwestern: Geheimnisse des Herzens (Nightingale #2)
Historischer Roman

Verlag: Bastei Lübbe
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur
Umschlagabbildung: © Colin Thomas, London; © huber-images.de/ Da Ros Luca
ISBN 13: 978-3-404-17382-2
Seiten: 512 Seiten
Erschienen: 10. Juni 2016
Originaltitel: „The Nightingale Sisters“
Übersetzer: Ulrike Moreno

Zum Inhalt
„London, 1935. Für die Schwesternschülerinnen des berühmten Nightingale Hospitals beginnt das zweite Jahr ihrer Ausbildung. Die Lehrschwestern wachen mit strengem Blick über die jungen Frauen, die derweil ganz andere Sorgen beschäftigen: Während die sonst so forsche Dora unter furchtbarem Liebeskummer leidet, wird ihre Freundin Millie von gleich zwei attraktiven Männern umworben. Auch die neue Nachtschwester sorgt für Aufregung, denn Violet scheint nicht die Frau zu sein, für die sie sich ausgibt ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Lucy Clarke - "Der Sommer, in dem es zu schneien begann"

Lucy Clarke - Der Sommer, in dem es zu schneien begann
Roman

ISBN 13: 978-3-86804-431-7
Dauer: 400 Minuten 
Erschienen: 13. April 2015
Originaltitel: „A Single Breath“
Übersetzer: Claudia Franz
Sprecher:  Anna Carlsson, Andreas Fröhlich

Zum Inhalt
„Als Eva nur wenige Monate nach der Hochzeit ihren Mann Jackson durch einen Unfall verliert, erstarrt sie vor Schmerz. Ihr gerade erst begonnenes glückliches Eheleben soll schon zu Ende sein? Eva fühlt sich völlig allein in ihrer Trauer und reist nach Tasmanien, um Trost bei Jacksons Angehörigen zu finden. Doch so bezaubernd die australische Insel ist, so abweisend verhält sich Jacksons Familie. Warum wollen sein Vater und sein Bruder partout nicht über ihn sprechen? Auf Eva warten schockierende Wahrheiten, die sie zu einem schicksalhaften Sommer in der Vergangenheit führen - dem Sommer, in dem es zu schneien begann ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Fiona Blum - "Frühling in Paris"

Fiona Blum - Frühling in Paris
Gegenwartsliteratur

Verlag: Goldmann-Verlag
Umschlaggestaltung: uno-wa.de, München
Umschlagmotiv: FinePic®, München; Getty Images /Julia Wichmann /EyeEm
ISBN 13: 978-3-442-31457-7
Seiten: 288 Seiten
Erschienen: 3. April 2017

Zum Inhalt
„In der Rue d'Estelle blühen die Platanen. Es ist Mai, und das Leben scheint heiter und unbeschwert. Doch den Bewohnern des Hauses Nr. 5 ist nicht nach Frühling zumute. Isaac, der alte russische Jude, verlässt kaum mehr seinen Tabakladen. Dem Studenten Nicolas, der als Straßenclown arbeitet, gelingt es nicht mehr, die Menschen zum Lachen zu bringen. Und die ehrgeizige Tänzerin Camille hat alle Leichtigkeit verloren. Bis eines Tages die junge Louise auftaucht und ein kleines Café eröffnet. Mit ihrer Unbekümmertheit stellt sie alles auf den Kopf und sorgt für einen Zauber, den es in der Rue d'Estelle schon lange nicht mehr gegeben hat.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Montagsfrage] Schon mal gespoilert worden?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wurdest du schon mal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch mal nicht zu Ende gelesen?


Ja - ich wurde schon gespoilert - gewollt und ungewollt, aber nie so, dass ich ein Buch deshalb nicht mehr lesen wollte. Zumindest fällt mir keins ein und ein durch Spoiler aufgekommener Ärger hat anscheinend nie so lange bei mir angehalten, dass ich mich noch dran erinnern könnte. :-)

[Rezension] Solomonica de Winter - "Die Geschichte von Blue"

Solomonica de Winter - Die Geschichte von Blue
Gegenwartsliteratur

Verlag: Diogenes-Verlag
Umschlagillustration: © Tim Marrs
ISBN 13: 978-3-257-30029-1
Seiten: 277 Seiten
Erschienen: 27. August 2014
Originaltitel: „Over the Rainbow“
Übersetzer: Anna-Nina Kroll

Buchrückentext
„Das ist die Geschichte von Blue, die ihren Vater früh verloren hat, deren Mutter in ihrer eigenen Welt lebt und die sich in einen Menschen verliebt, der vom gleichen Buch besessen ist wie sie: dem Zauberer von Oz. Wie Dorothy im Buch macht sie sich auf, um jenseits des Regenbogens wieder eine Art Zuhause zu finden – und den Mörder ihres Vaters. Eine Suche, die an einen ganz anderen Ort hinführt, als man am Anfang erwartet.“